header banner
Default

Der aktuelle Goldpreis in Euro und der Kurs des Goldes heute


Forbes Advisor erhält möglicherweise Geld von Werbepartnern, die auf dieser Seite verlinkt sind. Dies hat keinerlei Einfluss auf redaktionelle Inhalte. Die Redaktion arbeitet stets unabhängig. Mehr zu unseren redaktionellen Standards und unserem Geschäftsmodell findest Du hier.

Featured Image

Der Goldpreis (XAU) lag heute um 9:32 Uhr bei 1.885 € pro Unze. Im Vergleich zu gestern ist der Goldpreis damit um 0,13% gestiegen.

Im Vergleich zur letzten Woche ist der Goldpreis um 2,45% gestiegen und im Vergleich zum Vormonat ist er um 1,58% gestiegen.

Das 52-Wochen-Hoch des Goldpreises liegt bei 1,948 €, das 52-Wochen-Tief bei 1,776 €.

Goldpreis Tabelle – Goldkurs heute

VIDEO: Gold! Neues Kursziel: 3.367 US-Dollar!
Erichsen

Goldpreisentwicklung Chart

VIDEO: Gold-Bullenmarkt: 2024 Inflationswelle wird das Ende des Euros!
Moritz Hessel | Total Return Finanzen

Wie man in Gold investiert

VIDEO: Dieses Gold wird wertlos! Gold & Silber talk
Barren und Münzen

Viele Investoren betrachten Gold als den ultimativen „sicheren Hafen“. Wenn die Preise von Aktien, Anleihen und Immobilien stark fallen, kann Gold seinen Wert behalten – und sogar steigen, wenn nervöse Investoren zum Kauf drängen.

Der Besitz von Gold ist auch eine Möglichkeit, Dein Anlageportfolio zu diversifizieren. Wenn Du eine Mischung aus verschiedenen Vermögenswerten, einschließlich Gold, besitzt, können schwankende Erträge den Wert Deiner Investitionen schützen (Diversifikation).

Es gibt viele Möglichkeiten, in Gold zu investieren. Jede hat eigene Vor- und Nachteile.

  • Goldbarren. Goldbarren sind eine beliebte Wahl für den Goldkauf. Goldbarren werden normalerweise pro Gramm oder Unze (31,1 Gramm) verkauft. Reinheit, Hersteller und Gewicht sollten auf der Vorderseite des Barrens eingeprägt sein.
  • Goldmünzen. Der amerikanische Gold Eagle und der kanadische Maple Leaf sind beliebte Sammlerstücke, die einen Aufschlag auf den Preis für die gleiche Menge Gold in Form von Goldbarren verlangen.
  • Goldschmuck. Wie bei Goldmünzen musst du auch beim Kauf von Goldschmuck einen Aufschlag zahlen, der je nach Hersteller zwischen 20% und 300% liegen kann.
  • Goldaktien. Eine weitere Möglichkeit, in das Edelmetall zu investieren, ist es, Aktien von Goldminen- oder Verarbeitungsunternehmen zu kaufen. Du besitzt zwar kein physisches Gold, aber Du nimmst indirekt am Anstieg und Rückgang des Goldpreises teil.
  • Gold-Terminkontrakte. Futures sind Derivatkontrakte, bei denen sich ein Käufer verpflichtet, eine bestimmte Menge Gold zu einem vorher festgelegten Preis an einem zukünftigen Datum zu kaufen. Mit Gold-Terminkontrakten können erfahrene Anleger auf Preise spekulieren und ihre Portfolios absichern, ohne sich mit dem physischen Metall auseinandersetzen zu müssen.
  • Goldfonds. Es gibt eine Reihe von börsengehandelten Fonds, die die Entwicklung von Gold nachvollziehen und teilweise mit physischem Gold hinterlegt sind. Dazu zählen etwa Euwax- oder Xetra-Gold. Steuerlich werden sie behandelt wie physisches Gold. Hältst Du Deine Fondsanteile länger als 1 Jahr, zahlst Du bei einem anschließenden Verkauf keine Steuer auf Gewinne.

Solltest du in Gold investieren?

VIDEO: GOLD ALS GELDANLAGE: Darauf sollte man achten, wenn man in Gold investieren will
WELT Nachrichtensender

Du solltest in Gold investieren, wenn Du Dich gegen Risiken absichern oder Dein Portfolio diversifizieren willst. Gold ist dagegen nicht die erste Wahl, wenn Du einen langfristigen Wertzuwachs erzielen willst.

In den vergangenenfünf Jahren ist der Goldpreis um etwa 36% gestiegen, während die Gesamtrendite des S&P 500 bei 60% lag.

Der Goldpreis kann extrem schwanken. Gold ist also keine völlig stabile Anlage. Tatsächlich kannst Du ein gut diversifiziertes Anlageportfolio auch ohne Gold zusammenstellen.

Ist Gold eine Absicherung gegen Inflation?

VIDEO: Der Goldpreis vervierfacht sich (Insiderwissen)
Tobias Kaib

Studien haben ergeben, dass Gold ein wirksamer Inflationsschutz sein kann, allerdings nur über extrem lange Zeiträume, gemessen in Jahrzehnten oder Jahrhunderten.

In kürzeren Zeiträumen schwankt der inflationsbereinigte Goldpreis dramatisch, so dass er kurzfristig kaum als Inflationsschutz taugt.

Von 1980 bis 1984 betrug die jährliche Inflation, gemessen am Verbraucherpreisindex (VPI), durchschnittlich 6,5%, aber der Goldpreis fiel im gleichen Zeitraum um durchschnittlich 10% pro Jahr. Die Rendite von Gold blieb nicht nur hinter der Inflation zurück, sondern auch hinter der von Immobilien, Rohstoffen und dem S&P 500.

Im April 2021 erreichte die jährliche VPI-Inflation 4,2% und lag damit erstmals seit 2008 wieder über 4%. Seitdem liegt das durchschnittliche jährliche Wachstum bei deutlich über 8%. Der Goldpreis ist im gleichen Zeitraum um etwa 10% gesunken.

*Die obigen Goldpreisdaten werden von Zyla Labs zur Verfügung gestellt. Das Unternehmen bezieht Daten zu Vermögenspreisen aus einer Vielzahl von Quellen. Dieser Goldpreis stellt den Durchschnitt der Spot-Goldpreise an mehreren führenden Metallbörsen dar. Die Preise werden an jedem Werktag aktualisiert.

Weitere Artikel zum Thema Geldanlage

Die auf Forbes Advisor bereitgestellten Informationen dienen der Bildung der Verbraucher. Deine finanzielle Situation ist individuell und die Produkte und Dienstleistungen, die wir vorstellen, können nicht in jedem Fall für Deine Situation geeignet sein. Wir sind weder Finanzberatung, noch Makler oder Broker und empfehlen Dir keine konkreten Aktien oder Wertpapiere. Kursentwicklungen von Wertpapieren können sich seit der Veröffentlichung des Artikels geändert haben. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.
Forbes Advisor folgt strengen journalistischen Standards. Alle Angebote sind nach bestem Wissen so dargestellt, wie sie zum Stichtag der Analyse vorlagen. Möglicherweise sind manche Angebote nicht mehr verfügbar, wenn Du den Artikel später aufrufst. Für die Inhalte sind ausschließlich die Autoren verantwortlich. Insbesondere wurden Inhalte nicht von Werbepartnern zur Verfügung gestellt, genehmigt oder anderweitig beeinflusst.

Sara ist Diplom-Volkswirtin und Expertin für Themen rund um Geldanlage, Altersvorsorge und Kredite. 2013 absolvierte sie die Georg-von-Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten, seitdem kann sie nicht mehr vom Thema Verbraucherfinanzen lassen. Dabei erklärt sie die kompliziert scheinende Welt der Finanzen einfach und klar. Nach Stationen bei Handelsblatt und Finanztip leitet Sara heute die Redaktion von Forbes Advisor Deutschland.

Sources


Article information

Author: Samantha Newton

Last Updated: 1702774322

Views: 391

Rating: 4.1 / 5 (40 voted)

Reviews: 86% of readers found this page helpful

Author information

Name: Samantha Newton

Birthday: 1956-05-10

Address: 62552 Jones Curve Suite 109, Torresborough, ND 07777

Phone: +3671163340323752

Job: Blockchain Developer

Hobby: Dancing, Beer Brewing, Metalworking, Survival Skills, Photography, Meditation, Astronomy

Introduction: My name is Samantha Newton, I am a treasured, persistent, Determined, daring, striking, accessible, variegated person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.